Zweiter Auswärtssieg in Folge

Germania Friedrichstal – TSV Ilshofen 0:1

Tore: 0:1 Lukas Lindner (55.)

Ilshofen gewinnt in Friedrichstal

Ilshofen / Viktor Taschner 15.10.2018

Mit 1:0 siegt der TSV Ilshofen beim Tabellenletzten Friedrichstal. Das Team um Ralf Kettemann hat nun ein beruhigendes Polster auf die Abstiegsränge.
Zunächst sei die Partie ziemlich zerfahren gewesen, berichtet Dario Caeiro, Vorstand Fußball beim TSV Ilshofen. Keine der beiden Mannschaften hat sich entscheidend durchsetzen können. „Es war ein Mittelfeldgeplänkel“, so Caeiro. Mitte der ersten Halbzeit ist der Gast aus Hohenlohe dann besser in die Partie gekommen. Der TSV hat sich auch einige Torchancen erspielt. In der 25. Minute spielt Ramazan Kandazoglu einen schönen Ball in die Gasse, den Lukas Lindner erläuft. Der junge Stürmer scheitert aber anschließend am Friedrichstaler Torwart Patrick Haumann.

Auch wenige Augenblicke später haben die Ilshofener die Führung auf dem Fuß. Nach einem gelupften Pass von Carl Murphy kommt Lukas Lienert zum Abschluss, aber sein Ball geht über das Tor. Heimkeeper Haumann kann sich in der 33. Minute wieder auszeichnen, als er einen 20-Meter-Schuss von Lienert hält. Nochmals zur Stelle ist Haumann zwei Minuten danach, als zunächst Spielertrainer Ralf Kettemann nach einer Ablage von Lindner am Torwart scheitert und auch Murphy den Nachschuss nicht im Tor unterbringt. Die Heimelf hat lediglich eine Konterchance in der 40. Minute. Aber Claudio Ritter verzieht. „Wir müssen das Spiel machen, der Gegner steht tief. Ich hoffe, dass wir unsere Chancen in der zweiten Hälfte besser nutzen“, sagt Dario Caeiro in der Halbzeit.

FUSSBALL-OBERLIGA
Ilshofen ist erstmals der Favorit

Ein Oberliga-Aufsteiger erwartet am Sonntag einen Oberliga-Aufsteiger und.

Gut nachgesetzt
Caeiros Wunsch sollte zehn Minuten nach dem Seitenwechsel in Erfüllung gehen. Ein Friedrichstaler Innenverteidiger bekommt einen Pass zurückgespielt. Ilshofens Lukas Lindner setzt energisch nach und kommt gegen den Friedrichstaler in den Zweikampf. Lindner gelingt es, sich den Ball zu erobern und frei aufs Tor zu laufen. Auch vor dem Torwart behält er die Nerven und schiebt ihm die Kugel durch die Beine (0:1). „Da hat er wirklich gut nachgesetzt“, beschreibt Caeiro.

Konter bleiben erfolglos
Den weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit kennzeichnen dann die vergebenen Konterchancen der Ilshofener. „Ab der 70. Minute hatten wir einige Gelegenheiten. Aber wir haben die Konter nicht sauber ausgespielt. Da waren wir zu schlampig“, so Caeiro. Deshalb haben die Ilshofener Fans unter den rund 200 Zuschauern auch noch um den Auswärtssieg zittern müssen – auch weil der Gastgeber zu mehreren Standardsituationen kommt, die Gefahr bringen. Zum Schluss bleiben die Ilshofener gegen den Mitaufsteiger ohne Gegentor und nehmen die drei Zähler mit. „Jetzt haben wir 18 Punkte, das ist wirklich erfreulich“, sagt Caeiro. Als Tabellenachter rangiert der TSV nach elf Spieltag in ruhigem Fahrwasser. Da dürfen die Spieler und Betreuer auf der Rückfahrt im Bus auch etwas feiern. „Zwei, drei Radler werden wir bestimmt noch irgendwo finden“, schmunzelt Caeiro.

SO SPIELTEN SIE

Ilshofen: Jonas Wieszt, Maximilian Egner, Lamar Yarbrough, Baba Mbodji, Dominik Rummler (73. Simon Wilske), Carl Murphy, Ralf Kettemann, Lukas Lienert (69. Niklas Wackler), Daniel Schelhorn (74. Sangar Aziz), Ramazan Kandazoglu, Lukas Lindner (76. Michele Varallo)

Bilder zum Spiel von Werner Kurz gibt es unter: https://www.fupa.net/galerie/fc-germania-friedrichstal-tsv-ilshofen-1862-292101/foto1.html