Vorbericht: U23 zu Gast beim FV Löchgau

Der TSV Ilshofen II hatte unter der Woche Pause. Die Begegnung gegen den VfR Heilbronn wurde verlegt, weil zeitgleich das Verbandsliga-Derby zwischen der ersten Mannschaft und den Sportfreunden Schwäbisch Hall angesetzt war.

So nutzte Trainer Michael Hannemann die normale Trainingswoche, „um taktische Abläufe zu verfeinern“. In der vergangenen Saison habe sein Team nur ein System gespielt, nun seien mehrere eingeübt. „In Breuningsweiler war bei einigen Aktionen noch nicht alles so klar, wie es sein sollte.“ Bei der Video-Analyse aber hat Michael Hannemann noch etwas anderes festgestellt. „Unser Spiel war besser als ich zuerst angenommen hatte.“ Manchmal trüge der erste Eindruck, „gerade wenn man nach drei Minuten das erste Tor kassiert“.

Nun geht es zum FV Löchgau. Ein Team mit hohen Ambitionen, das aber mit nur einem Sieg aus drei Spielen gestartet ist. Das Besondere am FV. Er spielt immer gegen den Gegner, auf den der TSV Ilshofen II eine Woche später trifft. „Löchgau hat auch ein extrem schwieriges Auftaktprogramm“, so Michael Hannemann. Beim VfR Heilbronn und bei Türkspor Neckarsulm gab es knappe Niederlagen, zum Saisonauftakt einen 2:0-Erfolg gegen Breuningsweiler.

Die Gastgeber werden die drei Punkte gegen Ilshofen II fest eingeplant haben, doch das junge Ilshofener Team will mit Mut und Einsatz dagegenhalten. Zudem hofft Michael Hannemann darauf, dass er Nico Layer einsetzen kann. Dieser war zuletzt bei der Verbandsliga-Mannschaft des TSV. „Darüber spreche ich noch mit Ramazan Kandazoglu“, also dem Trainer der Ersten. Mit seinen Fähigkeiten und darüber hinaus noch als Linksfuß ist Nico Layer begehrt. „Diesmal ist es so, dass die Zweite am Samstag und die Erste erst am Sonntag spielt. Vielleicht bekommen wir die eine oder andere Unterstützung aus der Verbandsliga-Mannschaft“, hofft Hannemann. ⇥ruf

Info FV Löchgau – TSV Ilshofen II, Samstag, 17 Uhr

Quelle: Haller Tagblatt