U19: Niederlage in Hollenbach

Nach einer langen Saison mit Bezirkspokalsieg, Meisterschaft, Relegationsspielen und dem Aufstieg in die Verbandsstaffel endete das Jahr 2018 für die U 19 des TSV Ilshofen mit einer Niederlage im Lokalderby gegen den FSV Hollenbach. Bei äußerst schwierigen Wetterbedingungen war jeweils die Mannschaft überlegen, die beim Spielaufbau Rückenwind hatte. So war in der ersten Halbzeit Ilshofen überlegen und in der zweiten dann Hollenbach. Der Oberliganachwuchs aus Ilshofen setzte die Anweisungen von Trainer Dennis Schmieg um, die Jungs stand tief und verteidigten konsequent. In der 16. Minute landete ein Ball vor den Füßen von Moritz Jakesch, der in seiner gewohnten Jakesch-Manier den Ball über die Linie brachte. Bis zur Halbzeit hatte der TSV Ilshofen alles im Griff und ging mit einer verdienten Führung in die Kabine. Nach der Halbzeit ein komplett anderes Bild, der FSV Hollenbach und der starke Gegenwind drückten den TSV Ilshofen immer weiter in die eigene Hälfte. Hinzu kamen noch zwei verletzungsbedingte Wechsel in der 4er-Kette. So ließen die Kräfte bei Ilshofen immer mehr nach, das nutze Marius Uhl kurz vor Schluss und in der Nachspielzeit aus und Hollenbach drehte nicht unverdient das Spiel. Trotz der Niederlage kann die U 19 stolz auf das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte zurück blicken. Nun gilt es in den nächsten Wochen wieder Kräfte zu sammeln und mit einer guten Vorbereitung das Saisonziel Klassenerhalt sicher zu stellen.