U19: Gefühlte Niederlage für den TSV Ilshofen

Mit einem 2:2 Unentschieden im Gepäck trat die U 19 des TSV Ilshofen die Heimreise aus Rutesheim an. Damit bleiben die Jungs zwar auswärts ungeschlagen, aber der späte Ausgleichstreffer ließ den Punktgewinn eher wie ein Niederlage anfühlen. Doch der Reihe nach. Der TSV Ilshofen kam sehr gut ins Spiel und hatte in den ersten 20 Minuten mehrmals die Möglichkeit in Führung zu gehen. Danach übernahmen die Gastgeber aus Rutesheim mehr und mehr das Spiel. In der 41. Minute nutzte Moritz Lindner eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft und konnte zur Halbzeitführung einschieben. Nach der Halbzeit gaben die Gastgeber noch mehr Gas und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Genau in dieser Phase traf Moritz Jakesch nach einem tollen Konter zum 2:0. Wer gedacht hätte Rutesheim würde sich geschlagen geben, sah sich getäuscht. Nur 5 Minuten später konnten sie auf 2:1 verkürzen. Rutesheim warf nochmals alles nach vorne, was dem TSV Ilshofen einige Konterchancen ermöglichte. Aus Sicht des TSV wurde leider keine Chance zur Entscheidung genutzt. So kam es wie viele TSV-Fans befürchtet hatten. In der 92. Minute fiel nach einem überflüßigen Foul an der Strafraumgrenze noch der Ausgleich. Über das ganze Spiel gesehen, muss man jedoch sagen, dass das Unentschieden leistungsgerecht war, da Rutesheim zu keinem Zeitpunkt aufgesteckt und Ilshofen zu viele Chancen liegen gelassen hat. Am Samstag geht es für den Oberliganachwuchs nach Maichingen; mit einer besseren Chancenverwertung sollten dort wieder Punkte mitgenommen werden.