U19: Die zwei Gesichter

Nach den deftigen Niederlagen gegen Sonnenhof Großaspach zeigte die U 19 des TSV Ilshofen ihr zweites Gesicht und setzte sich verdient und torreich gegen Weilheim/Teck durch. Zwei sehr intensive Trainingseinheiten in der vergangenen Woche machten dem Trainerteam um Dennis Schmieg Hoffnung, dass die Jungs eine Reaktion auf die enttäuschenden Leistungen der letzten Spiele zeigen wollten. Aber bereits nach drei Minuten zappelte der Ball schon im eigenen Netz. Erst nach diesem Hallo-Wach-Ereignis folgte die erhoffte Reaktion. Keine drei Minuten später konnte Dennis Hauber ausgleichen, ehe Frederic „Freddy“ Baumann durch einen sicher verwandelten Elfmeter die Führung erzielen konnte. Weilheim blieb jedoch im Spiel und konnte in der 25. Minute den Ausgleich herstellen. Noch vor der Halbzeit erzielten Salomon Goes und Nico Layer den 4:2 Pausenstand. Mit ihren jeweils zweiten Treffer erhöhten Salomon Goes und Freddy Baumann auf 6:2. Wer allerdings dachte, dass das Spiel dadurch etwas an Ruhe gewinnen würde, sah sich getäuscht. Ganz im Gegenteil- das Spiel wurde immer wilder und die Fehler in den jeweiligen Abwehrreihen häuften sich. So stand am Ende ein 9:4 Sieg für den Oberliganachwuchs aus Ilshofen zu Buche. Die torreichen Begegnungen machen zwar den Zuschauern Spaß, dem Trainerteam bereiten die vielen Gegentreffer allerdings graue Haare. Anschließend ging es für den Großteil der Mannschaft auf die Muswiese, über das Ergebnis dort ist allerdings (noch) nichts bekannt.

Bis zum nächsten Spiel in Kirchheim muss es der Mannschaft gelingen, die Abwehrreihe zu stabilisieren, um beim Auswärtsspiel etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Die Tore für den TSV Ilshofen erzielten Nico Layer, Dennis Hauber, Freddy Baumann (2 Tore), Sascha Esau (2 Tore) und Salomon Goes (3 Tore)