TSV Ilshofen lässt weiter Punkte liegen

SV Linx – TSV Ilshofen 1:0 (1:0)

Nach der gefühlten Niederlage gegen den FC Germania Friedrichstal am Osterwochenende stand für den TSV Ilshofen der nächste Kracher im Tabellenkeller auf dem Programm. Die Kettemann-Elf musste ins Badische zum SV Linx reisen, den man tunlichst auf Abstand halten sollte, um nicht noch weiter in die Gefahrenzone zu rutschen.

Die Einstellung der Gäste schien von Beginn an zu stimmen. Die Kommandos wurden lautstark und klar gegeben, die Mannschaft aus dem Hohenlohischen wirkte aggressiv und sehr willensstark. In dieser Anfangsphase konnte sich der TSV zwar keine klaren Chancen herausspielen, war dennoch am Drücker. Dieses Bild wurde jedoch in der 25. Minute komplett umgekehrt. Nach einem leichtfertigen Ballverlust in der Offensivbewegung ging es schnell beim SV Linx. Nach zwei Diagonalbällen landete der Ball beim top Goalgetter der Linxer, Adrian Vollmer, der eiskalt zum 1:0 einnetzte. In der Folge geriet der TSV Ilshofen völlig aus dem Konzept, man spürte, dass die im Gegensatz zur Hinrunde so schlecht laufende Rückrunde in den Köpfen Spuren hinterlassen hatte. Der SV Linx hätte bis zur Halbzeit das 2:0, vielleicht sogar das 3:0 machen müssen. Mit diesem 1:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause, in der der mitgereiste Ilshofener Anhang hoffte und bangte, dass ihre Mannschaft wieder in die Spur zurückfindet kann.

Das Trainerteam um Ralf Kettemann schien die richtigen Worte beim Pausentee gefunden zu haben. Die Rot-Weißen waren von der 46. bis zur 90. Spielminute die klar spielbestimmende Mannschaft, es wurde zu einem Spiel auf ein Tor. Es gab Chancen über Chancen von Wilske, Lienert und Co. Manch Ilshofener Fan wird sich heute noch fragen müssen, warum keine dieser Möglichkeiten im Tor der Linxer landen konnte. Als wäre das nicht genug, bleibt dem TSV Ilshofen auch noch ein Elfmeter verwehrt: Florian Weidner bekommt klar ersichtlich im Strafraum der Gastgeber einen Schlag auf sein Standbein, der Pfiff vom Unparteiischen Benjamin Kammerer bleibt aber aus. Dario Caeiro, Vorstand beim TSV Ilshofen blieb diese Situation auch am Tag danach noch im Kopf:“ Uns fehlt auch das Spielglück der Hinrunde. Aber das Glück müssen wir uns erarbeiten und die zweite Halbzeit macht auch Mut, dass das Glück am Mittwoch wieder zurück kommt.“. Caeiro hatte dabei schon den nächsten Kracher vom ersten Mai im Hinterkopf, das an Brisanz und Wichtigkeit kaum zu überbieten ist: die TSG Backnang, die durch eine fulminante Siegesserie bis auf 4 Punkte herangerückt sind, wird in Ilshofen zu Gast sein. Caeiro weiter: „ Am Schluss war die Enttäuschung natürlich riesig. Durch diese Niederlage müssen wir am Mittwoch gegen Backnang liefern. Diese Rolle nehmen wir als Mannschaft und als Verein an und werden alles in die Waagschale werfen“. 

Tore: 1:0 Adrian Vollmer (25.)

TSV Ilshofen: Karel Nowak, Maximilian Egner, Ralf Kettemann, Baba Mbodji, Ramazan Kandazoglu (83. Benjamin Kurz), Lukas Lindner (83. Lamar Yarbrough), Sangar Aziz (66. Florian Weidner), Niklas Wackler (85. Tim Michael), Simon Wilske, Lukas Lienert, Daniel Schelhorn

Schiedsrichter: Benjamin Kammerer (Bösingen)

Zuschauer: 250